12.06.2013

Zuwachs für 6 Tage................

 
Wir haben vor einigen Tagen eine kleine Schüssel in die Hand gedrückt bekommen mit dem Hinweis
.....gut füttern..........
..............ein kleiner Hermann,...................... hatten wir noch nie........
 
 
in dieser Schüssel steckte ein kleiner Teil dieses Rezeptes
 





.........er stellte sich kurz vor...............



 
und los gings.............
 
Tag 1: Heute müssen wir uns erstmal kennen lernen. Du solltest mich einfach nur spazieren führen.


Tag 2: Füttere mich mit 200 gr. Zucker, dann führst du mich wieder spazieren, damit ich das Futter verdauen kann. 


 
 
Tag 3: Heute habe ich Durch. Ich hätte gerne 200 ml Milch. Spazieren gehen nicht vergessen!
 




Tag 4: Heute fütterst du mich mit 200 gr. Mehl und führst mich wieder spazieren.








Tag 5: Heute ist mein Geburtstag. Jetzt habe ich richtig Hunger. Versorge mich mit 200gr. Zucker, 200 ml Milch und 200 gr Mehl. Rühre mich danach zu einem glatten Teig und teile mich in 4 gleiche grosse Teile. Drei davon gibst du in Plastikschüsseln und verschenkst sie an drei liebe Menschen, die du gerne magst. Kopiere diese Anleitung, damit sie sich um meine Ableger kümmern können. 


Tag 6: Heute verabschieden wir uns voneinander. Es war eine schöne Zeit und du hast dich gut um mich gekümmert. Zum Abschied füttere mich mit 200 gr Mehl, 3 Eier, 1,5 TL Backpulver und 125 ml Sonnenblumenöl. Führe mich noch einmal spazieren bis mein Teig glatt ist.
Wenn du magst kannst du noch eine Prise Zimt, Nüsse oder Mandeln max. 250 gr hinzugeben.
Es können auch Rosinen oder geriebene Äpfel sein. Nun fülle mich in eine gefettete Backform und backe mich bei 180 Grad ca. 40-50 min.
Dein Hermann
 
 
 
 
Zutaten für die 6 Tage:
2 x 200 gr. Zucker
3 x 200 gr. Mehl
2 x 200ml Milch
3 Eier
1,5 TL Backpulver
125 ml Sonnenblumenöl
evtl. Nüsse, Mandeln, Äpfel.......
 
 
 
 
 
unser Hermann war lecker und wir freuen uns schon wieder auf einen Ableger
 



Kommentare:

  1. Ach, gibt's den immer noch???

    Den kenne ich noch aus meiner Kindheit, und das ist schon ein paar Jährchen her . . . :-)
    Damals durfte ich dann keine Ableger mehr annehmen und füttern, weil mein Vater den Gestank des gärenden Teiges so ekelig fand. Aber der fertige Kuchen schmeckte ziemlich lecker. Ich kann mich noch immer, nach all den Jahren, an diesen Herrmann-typischen Geschmack erinnern. Und das vergilbte Herrmann-Rezept liegt noch immer in meiner Rezepte-Schublade rum.
    Viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept habe ich auch noch, aber leider keinen Ableger mehr. Bei irgend einem Umzug musste die Portion aus der Tiefkühltruhe weichen. Aber lecker sind sie und man kann sie so vielfältig verfeinern.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja Herrmann kenne ich auch noch aus meiner Kindheit... und es wurden immer wieder leckere Sachen darauß gebacken...
    Viele Grüße Anny

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Hermann, der war immer so lecker. Und wenn man es leid war kam er in die Tiefkültruhe.
    Gute Idee uns mal wieder daran zu erinnern.
    Lg. Tonja

    AntwortenLöschen